• wurde 1968 in Berlin geboren, lebt seit 2007 in NRW
  • nach dem Abitur musste sie zunächst eine konventionelle Ausbildung ergreifen und einen nicht-künstlerischen Beruf ausüben
  • in dieser Zeit entwickelte sie ein zeichnerisches Repertoire an Erzählungen und Motiven, welches sie in ihren späteren Werken in der Malerei wieder aufnimmt
  • ab 2005 verlagerte sich der Schwerpunkt hin zur Acrylmalerei
  • erste Ansätze in spontanen Improvisationen, sich rein auf Farbklänge konzentrierenden Bildern entwickelte sie zu vier Werkkomplexen: einen erzählerischen, einen lyrisch-anthroposophisch zu nennenden, einen graphischen und einen durch das Motiv der Augen (seit 2016 nicht mehr aktiv verfolgt) dominierten
  • die Arbeiten zeichnen sich durch die spürbare Liebe zur “schönen Linie” aus, welche sich als Kompositionselement oder graphische Linie manifestiert und den Zusammenschluss aller vier Werkkomplexe bildet
  • seit 2012 hauptberuflich als freischaffende Malerin in ihrem Düsseldorfer Atelier Ars Adiuvo tätig
  • Leitung von Malkursen und Kreativ-Workshops (Einzel- und Kleingruppenunterricht, Firmen-Workshops, Kunst als Incentive)
  • Ausstellungen in Berlin, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, seit 2019 auch international